Edelstahl, Emaille und Ultra Komfort: Der moderne Grill

Grillbesteck Santosgrills

Gegrillt wurde bei den Menschen schon vor Urzeiten: Feuer plus Lebensmittel ergab gegrillte Speisen, die schmeckten. Zunächst am offenen Feuer, dann nach und nach mit Hilfsmitteln; erst einfache Dreibeingestelle mit eisernen Rosten oder einfache Halterungen für Spieße, auf denen ganze Tiere zubereitet wurden. Bis sich daraus Geräte entwickelten, die etwas mit dem heute bekannten Grill gemeinsam haben, vergingen etliche Jahrhunderte. Heute jedoch genießt die Menschheit absoluten Komfort beim Grillen.

Schon die Materialien haben sich deutlich gewandelt. Ein Rost besteht heute nicht mehr einfach nur aus Eisen – er ist aus Edelstahl, was einen Schwung Vorteile mit sich bringt. Zum einen kann dieses Material nicht rosten, was für den Genuss der Speisen absolute Hygienevorteile mit sich bringt, natürlich aber auch die Haltbarkeit beziehungsweise Widerstandsfähigkeit der Ausrüstung vergrößert. Edelstahl ist viel einfacher zu reinigen, kann notfalls auch einmal mit den etwas schärferen Spülmitteln der Spülmaschine in Kontakt kommen und darf auch – schadenlos – mit einer rauen Bürste abgeschrubbt werden, wenn sich einmal etwas recht eingebrannt hat. Edelstahl Roste von guter Qualität verbiegen sich nicht und sind von daher ein Garant für gutes Gelingen und jahrelangen Spaß am Grill.

Nun kommen die Deckel der Grills ins Spiel; diese gibt es im Vergleich zur Bekanntheit vom Grill nur kurze Zeit. Seit dieser Erfindung hat das Zubereiten der Speisen in freier Natur an Güte gewonnen. Immerhin kann der geschlossene Deckel auch bei Wind oder kühler Außentemperatur für gelungenes Essen und damit sehr zufriedene Gäste sorgen. Ein Muss ist das Schließen des Deckels nicht, wer dies jedoch bevorzugt, wird feststellen, dass jedes Fleisch zarter ist, die Temperatur kontrollierbar bleibt und das Ganze viele andere Vorteile hat. Der Deckel ist nicht selten, wie viele andere Bauteile vom modernen Grill mit Emaille überzogen. Diese Schicht macht ihn robust und leicht zu säubern, von Korrosion ist hier keine Rede mehr. Im Vergleich zum  einfachen Metall, an welchem sich doch dann und wann einmal Spuren der Benutzung zeigen, sieht man dem Emaille auch nach Jahren nichts von seiner Beanspruchung an. Wer einen sehr hochwertigen Grill erwerben möchte, achtet darauf, dass Gehäuse und Deckel emailliert sind, das verspricht oberste Zufriedenheit, ganz gleich, ob man sich einen Holzkohlegrill oder einen Gasgrill anschafft und ebenfalls egal, ob nur direktes oder auch indirektes Grillen damit stattfinden soll.

Kommen wir nun einmal zum Thema Komfort: Was musste früher angesichts magerer Angebote in Sachen Ausstattung zum Grill alles hingeschleppt werden, um auch wirklich komfortabel arbeiten zu können! Ein Tisch, auf dem die Fleischgabel oder Grillzange abgelegt, das rohe Fleisch abgestellt und sonstige Hilfsmittel parat gelegt werden konnten, war unverzichtbar. Bei einem Gasgrill hatte man zudem das Problem: Nicht nur der Grill musste ebenerdig stehen, sondern auch für die Gasflasche brauchte man einen sicheren, stabilen Standplatz, was auf einer unbefestigten Fläche, etwa im Grünen, schon durchaus zum Problem werden konnte. Heute haben selbst Mittelklasse Grills schon Ablageflächen zum Ausklappen im „Gepäck“; weiter verwöhnt wird der Grillmeister in den etwas höherpreisigen Angebotskategorien.

Ein Grillwagen kostet etwas mehr, dafür ist er eine richtiggehende Küche für den Außenbereich, mit der Kompromisse kaum noch ein Thema sind. Grill mit Rost, Deckel, Kochplatten, die mit einem Gasbrenner betrieben werden, Ablageflächen und Stauraum, ja sogar ein geschützter Schrank für die Aufbewahrung der Gasflasche lassen die Outdoorküche zum Lieblingsort werden, der nicht nur im Sommer genutzt werden kann. Klar, man verliert durch diese Ausstattung etwas an Mobilität, da ein solcher Grillwagen nicht überall mit hingenommen werden kann; doch für diese Anlässe gibt es kleinere, günstigere, vor allem aber transportable Grills, die ebenfalls aus besten Materialien gefertigt, mit hohem Komfort ausgestattet sind.

Wer einen modernen und hochwertigen Grill kaufen möchte, schafft sich ein Gerät an, das nicht nach zwei Jahren den Geist aufgibt, weil es wackelt, nicht mehr richtig funktioniert oder den Dienst nur halb erfüllt. Die Ausgaben für diesen Grill zahlen sich also durch viele Jahre der zufriedenstellenden Nutzung aus und sind daher halb so schlimm, wie man vielleicht momentan denkt.