Monthly Archives: März 2013

Moderne Gasgrills – sicher, sauber, lecker

Gasgrill Eden

Gasgrills sind für die Grillfreunde von heute eine echte Alternative zu den Holzkohlegrills der Vergangenheit – einfach deswegen, weil sie viele Vorteile bringen, die ein Kohlegrill einfach zu leisten nicht in der Lage ist. Alleine das Thema Ruß- und Rauchentwicklung spielt eine wichtige Rolle; nicht nur wegen des Umweltschutzes, sondern auch beim Thema friedliche Nachbarschaft und eigenes Wohlbefinden. Zudem bringen sie Schnelligkeit und Komfort ins Spiel, wiederum zwei Themen, die man beim Holzkohlegrill nur bedingt vorfindet. Wer einige Richtlinien befolgt, gewinnt mit einem der modernen Gasgrills einen sicheren, sauberen und unkomplizierten Wegbereiter für zahlreiche private Genuss-Stunden, selbstverständlich aber auch für rauschende Feste, zu welchem Anlass auch immer.

Der Komfort moderner Gasgrills

Am richtigen Fleck aufgestellt muss von modernen Gasgrills lediglich die Abdeckung entfernt und die Gasflasche angeschlossen werden. Dies ist ein Aufwand von wenigen Sekunden. Kaum länger dauert es dann, die Zündung zu aktivieren und zu warten, bis die ausreichende Hitze auf dem Rost erreicht wird. Das ist allerhöchster Komfort, denkt man daran, wie viel Zeit es in Anspruch nimmt, die Kohle einzufüllen, diese anzubrennen und dann auf die optimale Glut zu warten. Moderne Materialien erleichtern die Reinigung; spezielle Technik sorgt beim Grill auch dafür, dass das Fett und der Fleischsaft auf eine Art und Weise ablaufen können, die wenig Verschmutzung hervorruft. Kinderleicht zu reinigen sind sowohl die emaillierten Gehäuse beziehungsweise Deckel, der Rost und alle anderen Bestandteile des Gasgrills. Komfort beim Grillen kann auch bedeuten, Ablageflächen und Stauraum zur Verfügung zu haben – alles eine Preisfrage und natürlich ein Thema, über das man bei der Anschaffung des Gasgrills nachdenken sollte.

Die Sicherheit des Gasgrills spielt eine Rolle

Sicherheit ist Trumpf, gerade beim Arbeiten mit Gas. Ein sicherer Standort ohne entzündliche Materialien in der direkten Umgebung des Gerätes ist Voraussetzung für den risikoarmen Umgang mit dem Grill. Zudem sollte der Grillmeister auf alkoholische Getränke weitestgehend verzichten, solange er am Gasgrill steht, ebenso wie angetrunkene Gäste beziehungsweise kleine Kinder nichts in der Nähe der Gefahrenquelle zu suchen haben. Wer nun noch die Gasflasche ordentlich verwahrt und sie zwischen zwei Grillfesten nicht einfach am Gerät angeschlossen lässt, schließt viele Risikofaktoren im Vorfeld schon aus und sorgt für ungetrübten Grillspaß.

Nach Benutzung des Gasgrills schnell für Sauberkeit sorgen

Der abgekühlte Rost des Gasgrills kann schnell gereinigt und für den nächsten Einsatz vorbereitet werden. Moderne Grillreiniger machen langes und anstrengendes Schrubben überflüssig; vorheriges Einweichen des Rostes in Wasser mit einfachem Spülmittel erleichtert die Angelegenheit zusätzlich. Hochwertiges Material der Roste vorausgesetzt, sind sie im Vergleich zu früher kaum mit Reinigungsaufwand verbunden. Wo doch etwas stärker eingebrannte Speisereste vorkommen, genügt eine haushaltsübliche Reibe aus Metallwolle, um für Hygiene und Sauberkeit zu sorgen. Gasgrills müssen natürlich auch um den Rost herum ab und an gesäubert werden. Hierzu geben die Hersteller beste Tipps, bietet der Handel die entsprechenden Mittel. Gerade die Grillfans, die im Winter auf das Vergnügen frisch gegrillter Speisen verzichten wollen, reinigen ihre Geräte im Herbst sehr gründlich und freuen sich dabei schon auf das „Angrillen“ im nächsten Frühling.

Appetitliches Essen mit angenehmem Nebeneffekt

Viele Leute, die abnehmen oder zumindest figurbewusst essen möchten, wissen gar nicht, wie einfach dies wenigstens im Sommer mit der Hilfe eines Gasgrills ist. Der angenehme Nebeneffekt des Grillens ist die Möglichkeit, fettarm zu essen, dabei aber besten Geschmack genießen zu können. Grillgut lebt von den Gewürzen, brauch nicht unbedingt zusätzliches Fett, wie zum Beispiel in der Pfanne oder Fritteuse zubereitete Speisen. Wer auf zuckerhaltige Saucen, fettige Marinaden und schwere Salate verzichtet, dafür leichte Sommersalate mit feinen Dressings, gegrilltes Gemüse und kalorienarme Fleischsorten oder Fisch beziehungsweise Meeresfrüchte aussucht, hält sein Gewicht locker, wenn er nicht sogar noch etwas abnimmt. Wer nicht ganz sicher ist, ob er weiß, wie’s geht, kann im Internet einmal nach Ernährungstipps suchen oder sich ein Buch anschaffen, in welchem beschrieben ist, wie man kalorienarm, aber dennoch schmackhaft durch den Sommer kommt. Den Kauf des dazugehörigen Gasgrills kann man – auf moderne Art und Weise – bequem online erledigen.

weiterlesen